h1

Vetternregierung

2010/10/11

Nach noch nicht einmal einem Jahr Regierungszeit denkt man, die schwarz-gelbe Bundesregierung habe bereits fast alle Klientelinteressen bedient. Doch sie hat noch viele Vettern, deren Taschen gefüllt werden wollen. Jetzt ist die Versicherungswirtschaft dran; Schwarz-Gelb ist im Augenblick dabei, die Renten-, Kranken- und Lebensversicherung auf private Kapitaldeckung umzustellen und den privaten Versicherungen Gelder zuzuschanzen.

Bildquelle: Flickr (x0801) / CC-BY-NC-SA 2.0

Die Bundesregierung plant, die Lebensversicherer in Deutschland steuerlich zu entlasten. Diese können ihren Kunden zur Zeit weniger Zinsen zahlen als versprochen. Dies ist natürlich ein Offenbarungszeugnis, dass die seit Jahren laufende, von vielen Medien unterstützte Kampagne gegen die gesetzliche Rente und für private Zusatzversorgung von Anfang an ein zum Scheitern verurteiltes Projekt war. Es diente nie der besseren Versorgung im Alter, sondern nur dem kurzfristigen Verdienen von extrem hohen Geldsummen im privaten Versicherungssektor. Nun, da die wirtschaftlichen Realitäten diesen einholen, werden wieder öffentliche Gelder investiert, um der Finanzwirtschaft weiterhin Gewinne zu ermöglichen.

Auf den Weg weg von der staatlichen hin zur privaten Vorsorge will die Regierung auch andere Versicherungen bringen: So soll die Pflegeversicherung auf private Kapitaldeckung umgestellt werden. Zur Zeit wird sie paritätisch von Arbeitnehmern und Arbeitgebern bezahlt, künftig will man gesetzlich die Bildung eines Kapitalstocks zur Absicherung künftiger Pflegerisiken einführen. Dies bedeutet nicht nur steigende Beiträge, sondern eine Art Kopfpauschale bei der Pflegeversicherung. Wie gut man im Falle eines Falle gepflegt werden wird, wird so vom vorherigen Einkommen abhängen.

Weiterlesen auf GuardianoftheBlind.de

Advertisements

3 Kommentare

  1. diese schwachmaten, lassen aber auch nichts aus, die haben einen stab von mitarbeitern ( besser gesagt, zuarbeitern ) aus der lobbyszene zur verfügung, die ihnen die drecksarbeit machen, sie brauchen dann nur noch, den müll als gesetzesvorlage ein zu bringen, anscheinend, sind sie selbst zu blöd, um zu denken, unsere politiker beweisen ja auch immer wieder ihren schwachsinn in höchster potenz, da stellt sich die berechtigte frage, brauchen wir denn diese nutzlosen blendgranaten?, mit nichten, auf die können wir getrost verzichten, denn würden sie, das machen, wofür sie vom volk gewählt wurden, stimmt ja nicht, sie wurden ja von ihren parteien aufgestellt, hätten sie keine zeit, ihren diversen nebenjob’s nach zu gehen und noch dazu, den steuerzahler für nicht getane arbeit, ihre horrordiäten abverlangen, nicht die kleinen leute auf der strasse, nein sie sind die wahren sozialschmarotzer, die, wenn es um geld geht, jeden, der kleinen leute, schamlos, immer tiefer in die tasche greifen, dieses verbrecherische verhalten, mutet an, als wollten sie das gemeine volk, langsam und allmählich, aushungern, wer aber schafft dann für das bruttosozialprodukt, zahlt die steuern, nährt euch nichtsnutzigen, nichtskönnern, wer finanziert euch dann den wohlstand, ihr selbst?, wohl kaum, da ihr mit eueren fetten hinterteilen, an eueren sesseln klebt, und nicht nur, zwei linke hände habt, sondern keine, ihr habt eueren kopf eh nur zum essen und haare schneiden, ansonsten, ist da ein luftleerer raum, wir brauchen euch nicht, aber ihr hirnlosen, seid auf uns angewiesen, bloss, ob ihr das jemals begreift, sei dahin gestellt.


  2. Kann ich deinen Kommentar ins neue Blog verschieben: http://guardianoftheblind.de/blog/2010/10/11/vetternregierung/ ?


  3. ja, warum nicht, kein problem



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: