h1

Nazi-Aufmarsch in Dresden verhindert

2010/02/13

(Stand: 13. Februar 2010, 21:23 Uhr)

Der Nazi-Aufmarsch in Dresden heute wurde verhindert. Trotz vorheriger Hinderungs- und Kriminalisierungsversuche waren laut Schätzungen über 10.000 Menschen in der Stadt, um in dutzenden Gruppen, u .a. unter den Bündnissen „Dresden Nazifrei“ und „No parasán!“, die europaweit größte Demonstration von (schätzungsweise 4.000-5.000) Rechtsextremisten mittels Menschenketten und friedlicher Straßenblockaden zu vehindern. Um etwa 15 Uhr wurde der Demonstrationszug der Nazis abgesagt, da die Polizei die Sicherheit nicht mehr gewährleisten konnte, es fand nur eine stationäre Kundgebung statt. Es gab Veranstaltungen und Gegenkundgebungen mit Politikern von der Linken bis zur CDU, u.a. auch Ministerpräsident Tillich, und Vertretern verschiedenster gesellschaftlichen Gruppen.

Eine umfassende Dokumentation der Ereignisse heute bieten der Live-Ticker der Taz und Twitter, auh z.B. unter @13Februar.
Berichte finden sich u. a. auch beim Spiegel, bei der Süddeutschen, bei der Zeit und bei der Frankfurter Rundschau. Während sich die konservativen Medien zwar mal nicht einig sind und beim Focus Anti-Nazi-Demonstranten zwangsweise links sind und bei Springer das Bürgertum darstellen, bewerten auch sie die Verhinderung der Nazi-Demonstration als eindeutigen Erfolg.

Während die anderen Medien übereinstimmend berichten, dass es gelegentliche Ausschreitungen von beiden Seiten gab, aber v.a., so lässt sich entnehmen, Gewalttaten der Nazis gegen Polizei und Gegendemonstranten und auch einen Angriff der Nazis auf ein alternatives Kulturzentrum mit mehreren Schwerverletzten, war auf Tagesschau.de bis 20:32 nur ein Bericht des MDR verlinkt, der den Eindruck erweckt, dass Nazis und „linskextreme“ Gegendemonstranten gleichermaßen gewalttätig waren und erwähnt konkret (brennende) Blockaden (durch „Linsextremisten“), Angriffe auf Polizisten (unklar, durch wen: „Überschattet wurde das Gedenken von Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten der rechts- und linksextremen Szene. Wie die Polizei mitteilte, wurden auch Polizisten angegriffen.“) und Verletzungen (sagt aber nicht, durch wen). Nun ist dort auch ein Artikel, der berichtet, wie die Nazis der Polizei massiv drohten, mit Flaschen und Fahnenstangen warfen und die Gegendemonstranten v. a. friedlich blockierten. Die Tagesschau um 17:00 Uhr redete von Linken und zeigte rechte Autonome und hatte auch sonst einen merkwürdigen Tenor. In der von 20 Uhr werden neben „Zusammenstößen“ nur Sachbeschädigungen seitens der Gegendemonstranten erwähnt. Heute.de spricht beim Nazi-Angriff auf das Kulturzentrum nur von „Auseinandersetzungen zwischen Rechten und Linken“ und von „mindestens 2.000 Gegendemonstranten“.

UPDATE (22:59):

Noch ein guter Bericht der Taz.
Und auch die internationale Presse berichtet:  Washington Post (Reuters), New York Times (AP).

5 Kommentare

  1. Recht erfreulich das, findest Du nicht, mein Guter? Keinen Fußbreit den Faschisten!

    LiGru
    Frank


  2. Auf jeden Fall! Hab jetzt nen Kommentar dazu geschrieben (einen Artikel weiter ;-))


    • Menno! Du findest noch Zeit, was zu schreiben? Mich erschlägt gerade alle mögliche andere Arbeit hier :-(

      Magst Du Dich einklinken bei der Sache FAU vs. „Babylon-Mitte“? [ http://hanniballektor.wordpress.com/2010/02/09/gewerkschaftsfreiheit-sieht-anders-aus/ ]
      Gewrkschaftsfreiheit ist ein hohes Gut, weshalb ein paar Kollegen und ich was dazu schreiben werden. Dienstag ist nämlich wieder Sitzung bei Gericht.

      LG
      Frank


  3. […] of the Blind … Open your Eyes … « Nazi-Aufmarsch in Dresden verhindert Ein Sieg für Demokratie, Freiheit und Menschenrechte 2010/02/13 Die erfolgreiche […]


  4. […] erfolgreiche Verhinderung der Nazi-Demo in Dresden hat gezeigt: Wenn sie zusammenarbeiten und gemeinsam protestieren, können die Gegner des […]



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: